Mein Bücherregal 2014

.
Hallo Leute,

hier bin ich wieder! Diesesmal war es gar keine sooo lange Pause. Bin stolz auf mich 😛 Heute möchte ich euch meine Lieblingsbücher aus dem Jahr 2014 ans Herz legen. Los geht’s!

.

.
Dieses Buch ist mein Schatz. Es ist eine Art illustrierter Atlas mit so wundervollen kleinen Zeichungen zu jedem Land. Gekauft habe ich es vor 1-2 Monaten auf der Spiel-&Kreativmesse in Suttgart. (Meine Freundin hat sich ebenfalls eins zugelegt!) Ich denke von diesem Buch werde ich mein Leben lang was haben, denn es macht sowohl Kindern als auch Erwachsenen tierisch viel Spaß es anzuschauen { link here }.
.
.
Diese Buchreihe, die “Victoria-Bergmann-Triologie”, waren die letzten Bücher die ich 2014 gelesen habe. Und sie sind so unglaublich gut! Wer auf Psychothriller steht und die Stieg Larsson Bücher mag, der sollte dich die Romane von Erik Axel Sund (ein Autorenduo, das eigentlich aus zwei Personen besteht (Wie zur Hölle kann man zu zweit ein Buch schreiben?!)) auf keinen Fall entgehen lassen. Es geht vor allem um Kindesmisshadnlung, Kindheitstraumata und um die Fälle der Jeanette Kihlberg, einer Polizeikomissarin in Stockholm. Super spannend { link here }!
.
.
“Gone Girl” dürfte vielen von euch ein Begriff sein, da der Kinofilm dieses Jahr in aller Munde war. Tatsächlich aber habe ich das Buch angefangen zu lesen, ohne, dass ich wusste, dass die Verfilmung ein paar Wochen später ins Kino kam. Ich musste mich wahnsinnig beeilen den Roman zuende zu lesen weil ich den Film ja auch unbedingt im Kino sehen wollte, allerdings erst nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte. Ein Psychothriller über eine gescheiterte Ehe. Mehr will ich nicht verraten… Einfach nur so so gut… { link here }.
.
.
Ich lese sehr sehr gerne Englischebücher, insofern sie nicht all zu komplex geschrieben sind. “The perks of beeing a wallflower” war unter dem Titel “Vielleicht lieber morgen” auch im Kino zu sehen, und obwohl die Verfilmung nicht schlecht ist, würde ich doch allen empfehlen trotzdem das Buch zu lesen. Auch Englisch. Denn es ist so unglaublich gut geschrieben. So viele tiefgründige Passagen die einen ins Grübeln oder ins Träumen bringen. Es ist ein Erlebnis { link here }.
.
.
Zu dem letzten Buch, das ich euch empfehlen möchte, muss ich vermutlich nicht mehr viel sagen. Ich glaube es gibt kaum ein Mädchen oder Jungen in meinem Alter, der nicht das Buch gelesen oder den Film gesehen hat. “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” erzählt die Geschichte des krebskranken Mädchens Hazel Grace. Was wieder mal nach einer 0815-krebsgeschichte klingt ist so einmalig und berührend erzählt, dass es mir sogar beim Lesen des öfteren die Tränen in die Augen getrieben hat. John Green ist so ein begabter Autor (auch super: “Eine wie Alaska”) der genau weiß, wo er uns packen muss, um unsere tief zu berühre. Danke dafür! { link here }
.

Wenn euch dieser Bloeintrag gefallen hat, dann lasst mir doch gerne ein Feedback in den Kommentaren! Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Teilen:

Kommentar schreiben

  1. 20. Januar 2015 / 20:59

    Bei The perks of being a wallflower und TFIOS stimme ich dir zu 100% zu, wunderbare Bücher <3 ich kann dir Margos Spuren von Mr. Green ans Herz legen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.